alles wird gut
Seit 2011 - skull
  • Die neue MSF-Webseite im Emergency-Modus mit Direkt-Spenden-Funktion
    Die neue MSF-Webseite im Emergency-Modus mit Direkt-Spenden-Funktion
  • Wo, was und wann MSF etwas tut erfahren Sie auf den Übersichtsseiten
    Wo, was und wann MSF etwas tut erfahren Sie auf den Übersichtsseiten
  • Die Detailseiten werden grosszügig mit Bildern und Hintergrundinformationen ergänzt
    Die Detailseiten werden grosszügig mit Bildern und Hintergrundinformationen ergänzt
  • Die Inhalte sind mit Ländern und Projekten verknüpft. Diese können auch über GoogleMaps angesteuert werden.
    Die Inhalte sind mit Ländern und Projekten verknüpft. Diese können auch über GoogleMaps angesteuert werden.

Links

www.msf.ch

Digital

Google Maps / Integration
Webseite / Grafik
Webseite / Konzept
Webseite / Programmierung

Zwei Klicks für mehr Datenschutz

1. Klick: Buttons aktivieren
2. Klick: Buttons nutzen

Eine neue Webseite für Ärzte ohne Grenzen (MSF)

Spade
03. Mai 2010

Im Herbst 2009 wurde zeitgeist zu einem Pitch um die Webseite von «Ärzte ohne Grenzen / Médecins sans frontieres» eingeladen.

Vorbereitungen

Realistisch betrachtet hatten wir kaum Chancen auf den Gewinn dieses superleckeren Auftrages. Da waren nämlich noch 13 andere Agenturen und wir mit Abstand das kleinste Haus. Wir nahmens sportlich und sagten uns «Hey - Ho - Let'sgo!».

Wie in grösseren und seriös geführten Pitches üblich wurde das Verfahren mehrstufig durchgeführt. In einem ersten Schritt sollten die 13 Agenturen auf 3 reduziert werden. Als Entscheidungsgrundlage dienten dafür Agentur-Eckdaten, Referenzarbeiten und ein paar projektspezifische Inputs (d.h. ein Grobkonzept). Diesen ersten Cut wollten wir auf jeden Fall überstehen...

Entscheidung

Wir schafften es tatsächlich in die zweite Runde. Nun war Knochenarbeit gefragt - für den grossen Entscheid wurden ein konkretes Konzept und Design-Vorschläge verlangt. Wir haben in kurzer Zeit unheimliche Mengen an Infos verschlungen, ein inhaltlich-technisches Konzept erstellt und Screens entwickelt. Die Präsentation (in Genf, auf Englisch) fand direkt nach unserem alljährlichen Engelberg-Wochenende statt. Im Zug nach Genf und in der dortigen Jugi haben wir die eigentliche Präsentation gebastelt.

Einige Tage später war der Entscheid da – und das grösste Einzelprojekt unserer Geschichte Tatsache.

Umsetzung

Die nächsten 1.5 Jahre waren wir nun mit der Detailkonzeption und der grafischen / technischen Umsetzung beschäftigt. Unsere ambitionierten Pläne haben manche schlaflose Nacht gekostet, die Nerven lagen auch mal blank, schlussendlich kam aber alles gut.

Die Inhalte der Webseite sind auf verschiedenste Arten miteinander verknüpft und werden kontextbezogen unterschiedlich publiziert. Nebst klassischen News-Bereichen finden die User heute auch Infos zu Projekten in der Projektansicht oder über eine GoogleMaps-Anwendung. Der Medienbereich wurde massiv ausgebaut und für Notfälle wurden Mechanismen eingebaut um die Seite auf Knopfdruck an das neue Szenario anzupassen. Weitere Entwicklungen werden in Zukunft noch dazu kommen.